Kommentar zu Jens Spahn und die Vorzugskonditionen für die Firma Fiege von jwe

In der Zeit vor 2006 wäre man für solche Sachen zurück getreten und hätte, wie man immer so schön sagt „Verantwortung übernommen“. Aber das gibt es heute nicht mehr. Auch die Presse hat sich radikal geändert. Anstatt Politik zu kontrollieren und offensichtliche Unregelmäßigkeiten an das Licht der Öffentlichkeit zu bringen, ist man Teil der Politik und sorgt mit für die Vertuschung. Das alles erinnert ganz stark an die DDR. Dort ist auch nie jemand zurück getreten, wurde höchstens vom Politbüro ausgetauscht. Das „Neue Deutschland“ berichtete auch nur über gewünschte Themen. Und da der Wähler in DE die eigentlichen Übeltäter immer wieder wählt, ist es eben so, wie es ist: Alles ganz normal!

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.