Düngung durch Kohlen­dioxid und Gentechnik-Getreide sind die Schlüssel, um Hunger zu beenden

H. Sterling Burnett
Die Hungernden der Welt zu ernähren, gehört zu den größten Schwierigkeiten, die die Menschheit im Laufe ihrer Geschichte erlebt hat. Da erwartet wird, dass die Weltbevölkerung zwischen 2050 und 2100 die Marke von neun Milliarden Menschen überschreiten wird (bevor ein rapider Rückgang einsetzt), wird sich diese Herausforderung in den kommenden Jahrzehnten wahrscheinlich noch verschlimmern, wenn die Menschen sich dem Anstieg des Kohlendioxids und der Gentechnik bei Nutzpflanzen verweigern.
Weit davon entfernt, ein Hindernis für den Fortbestand der Menschheit zu sein, sind steigende Kohlendioxidwerte Teil der Lösung für den Welthunger.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.