Kommentar zu „Bundesnotbremse“: Mit voller Fahrt in den Zentralstaat von Diogenes

Als Antwort auf Christian_Steinhart.

“ …wenn die Mehrheit der Wähler politische Analphabeten sind!“

Das sind sie, und nicht nur die Mehrheit sondern die meisten.
In den Schulen wird zwar das Fach „Politik“ (unter diesem oder ähnlichem Namen) unterrichtet, aber keine Kultusverwaltung fühlt sich bemüßigt, auch dafür zu sorgen, daß die Schüler befähigt und ermutigt werden, sich e i g e n e Gedanken zu machen. Und die politischen Kräfte und deren Wirkungen auch zu v e r s t e h e n. Und noch so einiges.

Stattdessen dürfen Pädagogen (auftragswidrig!) die Schüler mit ihren persönlichen Präferenzen propagandistisch konditionieren. Und die Schüler mit „gefestigten Werten“ (welche wohl?) auszustatten, statt freies Denken zu ermutigen.

Und wenn die Schule aus ist, läuft die TV-Indoktrinierung mit hoher Qualität. Das ist jedem Haushalt monatlich 17,50 € wert.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.