Corona-Totalitarismus: Rentnerin musste 178,50 Euro Strafe fürs Husten zahlen

Die Corona-Verordnungen im totalitären Merkel-Lockdown führen zu absurden Situationen, die schlagartig vor Augen führen, wie brutal durchgegriffen wird, wenn Menschen sich aus Versehen nicht an die neuen Corona-Vorschriften halten.
Die BILD-Zeitung berichtet von einem Fall, bei dem eine 72 Jahre alte Seniorin an einer Bushaltestelle kurz die Maske abnahm, weil sie wegen eines Hustenanfalls keine Luft mehr bekam. Obwohl die Frau zu 70 Prozent behindert ist, verdonnerte die Polizei sie prompt zu einer Geldstraße von 178,50 Euro [mehr dazu in einem BILD+-Artikel HIER].
Die absurde Masken-Kontrolle an der Bushaltestelle zeigt, wie sehr Deutschland im Merkel-Lockdown in den Totalitarismus abgleitet. Die Regeln werden durchgesetzt, selbst dann, wenn sie in bestimmten Situationen keinen Sinn ergeben.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.