Droht jetzt uns allen die Corona-Zwangsimpfung?

Man mag es kaum glauben, es ist ein Rückschritt für die bürgerliche Freiheit und das Recht der Familien auf Selbstbestimmung:
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) erkennt in einer Impfpflicht keinen Verstoß gegen die Menschenrechte [siehe auch Berichte der BILD-Zeitung und der Tagesschau].
In Tschechien hatte mehrere Familien gegen die dort bestehende Impfpflicht für Kinder geklagt. Die Verfahren wurden bis an den Europäischen Gerichtshof weitergegeben. Dort urteilte nun das Gericht: »Die Maßnahmen können in einer demokratischen Gesellschaft als notwendig angesehen werden«. Weiter heißt es: »Das Ziel muss sein, dass jedes Kind gegen schwere Krankheiten geschützt ist, durch Impfung oder durch Herdenimmunität«.
Daher sieht der Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die Impfpflicht nicht als Verletzung von Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention (d.h. Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens).
Damit ist die bürgerliche Freiheit auf körperliche Unversehrtheit und auf Impfverweigerung zunichte. Auch das Recht der Eltern, für ihre Kinder entscheiden zu können, ist umgeworfen.
Klar ist, dass diese Gerichtsentscheidung in Deutschland von der Merkel-Regierung dazu ausgenutzt werden kann, eine Corona-Impfpflicht einzuführen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.