Merkel-Regierung ignoriert Lockdown-Kritiker und beharrt auf harte Maßnahmen

Ein Journalist der B.Z. bringt es auf den Punkt: »Auch nach 156 Tagen Dauer-Lockdown wurde keine wissenschaftliche Auswertung bekannt, die beweist, dass die Verbote das Infektionsgeschehen positiv beeinflussen.«Und: »Einen Beweis dafür, ob der Lockdown zum Ziel führt, können die Politiker aber bis heute nicht erbringen. Im Gegenteil: Schon im Juni 2020 war die Bilanz der Lockdowns international negativ. Im Herbst wurde bekannt, dass es kaum einen oder gar keinen Unterschied im Infektionsgeschehen und bei den Todeszahlen zwischen Ländern mit und ohne Lockdown gibt.«
Obwohl also all die Sperrungen und Schließungen und Verbote keine durchgreifenden Erfolge gebracht haben, sondern stattdessen die Wirtschaft ruinieren und die Gesellschaft zerstören, wird an ihnen festgehalten.
In Berlin hat die rot-rot-grüne Regierung jetzt verschärfte Regeln eingeführt. Dort muss man vor jedem Friseurbesuch einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Nachts, von 21 bis 5 Uhr, darf man niemandem mehr begegnen, der nicht zum eigenen Haushalt gehört. Und tagsüber darf man über die eigene Familie hinaus nur einen anderen weiteren Menschen treffen.
Andernorts gibt es jetzt sogar nächtliche Ausgangssperren: Nur mit auschreichendem Grund darf man nachts sein Haus oder seine Wohnung verlassen, als ob man sich nachts alleine draußen mit Corona anstecken könnte.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.