Maduro ließ oppositionellen Parlaments-Präsidenten vom Geheimdienst festnehmen

Je mehr Nicholas Maduro um seinen Machterhalt kämpft, desto mehr lässt er seine Maske fallen und zeigt das wahre Gesicht eines Diktators. Das bekommt seit Monaten die Opposition immer härter zu spüren.
Sowohl das Parlament und die Kirchen in Venezuela als auch die Mehrheit der lateinamerikanischen Staaten und Regierungen haben erklärt, Maduros zweite Amtszeit sei illegitim.
Am letzten Donnerstag hatte sich Nicholas Maduro für eine zweite Amtszeit vereidigen lassen. Dies stieß national und international auf heftige Kritik.
Das Parlament hat sich in Opposition zu Maduro gestellt. Der Parlamentspräsident Juan Guaidó wurde von der Geheimpolizei festgenommen [siehe Berichte »t-online«, »Zeit-Online«]. Er sei allerdings am selben Tag wieder frei gekommen.
Guaidó hatte zum öffentlichen Protest und Widerstand gegen die Machtfülle von Maduro aufgerufen und dabei die Mehrheit des Parlaments hinter sich gewusst.

• Weiterlesen •