Gauland: Flüchtlingspolitik der Union hat Europa ins Chaos gestürzt

Berlin, 14. Januar 2019. Zu den Äußerungen des Spitzenkandidaten der Union für die Europawahl, Manfred Weber, zum Europaprogramm der AfD teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit:

 „Nicht die AfD sorgt mit ihrem Europaprogramm für Chaos, sondern CDU/CSU haben mit ihrer Flüchtlingspolitik Europa ins Chaos gestürzt und maßgeblich zur Entscheidung der Briten für den Brexit beigetragen.

Die EU muss von Grund auf reformiert werden, sie ist krank an Kopf und Gliedern. Ein ‚weiter so‘ darf es nicht geben. Wenn die EU nicht reformiert und auf ihren sinnvollen Kern, den gemeinsamen Markt, zurückgeführt wird, sind ihre Tage gezählt. Aber ich bin überzeugt, dass bei der Europawahl die Kräfte gestärkt werden, die wie die AfD fordern, dass sich die EU wieder auf ihre ursprüngliche Kernaufgabe, die ökonomische Integration, konzentriert.

Nur wenn es keine Reform der EU gibt, müssen wir als letzte Option über einen Dexit nachdenken. Die wirkliche Gefahr für die EU ist derzeit aber die Reformunwilligkeit, wie sie von Manfred Weber und der Union repräsentiert wird.“

Der Beitrag Gauland: Flüchtlingspolitik der Union hat Europa ins Chaos gestürzt erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

• Weiterlesen •