Kommentar zu „Verweilverbot“ oder die Gnade der frühen Geburt von Johann Wolfgang von Goethe von pbmuenchen

Das Verweilverbot lässt sich nicht mehr vermitteln, der Widerstand wird größer. Es gibt immer weniger, die diesem Regime noch Glauben schenken. Das kann man in den Kommentaren nei den Medien erkennen, die solche noch zulassen. Aus meiner Sicht ist das Regime an seinem Tiefpunkt angelangt, die Maßnahmen lassen sich nur noch aufrecht erhalten, wenn man ein tatsächlich gefährliches Virus freisetzt. Dieses würde allerdings auch die Akteure des Regimes bedrohen. Die haben sich derart verzettelt, dass man keine Prognosen mehr treffen kann, denn wir wissen nicht wirklich, wer oder was genau sie antreibt, so zu handeln. Das WEF ist nur ein möglicher Akteur.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.