Kommentar zu Nein, das werden leider keine “Roaring Twenties”…. von Thomas Brandtner

Als Antwort auf CE___.

Na, jetzt wollen wir nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Zunächst einmal versuchen wir, ein bestimmtes Virus, und seine Mutanten, auszurotten, weil dieses Virus eine Pandemie angerichtet hat, die unerträglich ist. Niemand gibt sich der Illusion hin, alle viralen Infektionskrankheiten dieser Welt ausrotten zu können.
Und bei allen festzustellenden und kritikwürdigen Fehlern von Regierungen: die Pandemie verursacht haben sie nicht. Und Sie können daher das Damoklesschwert gleich wieder weghängen. Zu verzweifeltem Geheul besteht kein Anlaß. Wir sollten jetzt nur dafür sorgen, daß ein ausreichend leistungsfähiges europäisches System zur Seuchenbekämpfung geschaffen wird und auch nach dem Ende der COVID-19 Pandemie erhalten bleibt. So können wir sicherstellen, daß wir auf die nächste Virenattacke besser vorbereitet sind und es möglichst nicht so schnell wieder zu einer Pandemie kommt. Dazu muß Europa jetzt bloß ungefähr so leistungsfähig werden wie China, Japan oder Südkorea. Oder Israel. Das ist machbar und ökonomisch vernünftig, und wir brauchen dazu keine Diktatur einzuführen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.