Kommentar zu Zweierlei Prüffall von Fritz aus Fritzlar

Als Antwort auf Diogenes.

Genau das ist es. Aus der Umdeutung des Grundgesetzes und speziell der wahnsinnigen Ausdehnung des „Menschenwürde“-Artikels sind unter der Hand die Grundlagen unseres staatlichen Zusammenlebens total verfälscht worden. Wenn im GG als Verfassungsgeber das Deutsche Volk ausdrücklich genannt wird, darf man daraus nicht ein beliebiges Konglomerat von ethnisch ganz verschiedenen Menschen machen, wie es das BVerfG getan hat. Was ein Volk ist, ergibt sich aus der tradierten Auffassung eines auf ethnischer Grundlage gewachsenen, durchaus im Laufe der Geschichte immer wieder erweiterten Kollektivs. Jetzt ist die AfD gezwungen, schlicht alle deutschen Staatsbürger als deutsches Volk zu verzeichnen, obwohl in den letzten Jahrzehnten mit der Verleihung der Staatsbürgerschaft Mißbrauch getrieben wurde. Und da alle Menschen Menschen sind, benötigen sie auch vom ersten Tag ihres illegelen Aufenthaltes bei uns sowohl landesübliche Sozialleistungen als auch besondere Zuwendungen, von denen deutsche Rentner nur träumen können. Das ist Mißbrauch des GG. An massenhaften Mißbrauch des GG hat 1949 wirklich niemand gedacht. So etwas wäre niemals gebilligt worden. Wer bremst diese Verfassungsfeinde?

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.