Das Leid der ägyptischen Christen ließ Heiko Maas kalt

Vom 1. bis 8. März beten die Unterstützer/innen von Open Doors für ihre christlichen Glaubensbrüder und Schwestern in Ägypten, überwiegend Kopten. Sie bilden mit rund 16 Mio. Gläubigen von 102 Mio. Einwohnern eine beachtliche Minderheit im Land, die größte aller arabischen Länder. Aus der (islamischen) Revolution 2011 ging der Etikettenschwindel „Freiheits- und Gerechtigkeitspartei“ der Muslimbrüder als stärkste Kraft hervor. Ihr Mohammed Mursi kam 2012 an die Macht. Ein Gastbeitrag von Albrecht Künstle

Der Beitrag Das Leid der ägyptischen Christen ließ Heiko Maas kalt erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.