Großdemo am Samstag – „Widerstand auf breiter Front“

Kickl: „Ich bin mir nicht zu fein dafür, auch am kommenden Wochenende Seite an Seite mit den Demonstranten dem Protest gegen die Übergriffe gegen die eigenen Bürger Ausdruck zu verleihen“.

“Unser politischer Kurs ist klar”, betonte der Klubobmann der FPÖ. “Weg mit diesem ganzen Unfug und dem Zeug, das nix bringt und die Leute nur traktiert. Wir brauchen eine Rückkehr zur Normalität – es hat einmal eine Limonade gegeben, die gesagt hat: ‘Ein Sommer wie damals’ – das ist das, was ich gern hätt’, und je früher desto besser.”, erklärte Kickl weiters bei der heutigen Pressekonferenz am Mittwoch.

Die Demonstration richtet sich gegen die Maßnahmen-Politik der Regierung – und gegen Schwarz-Grün, die für die Misere verantwortlich sind. Es sei, laut Kickl keine Zeit mehr zu verlieren, der Druck auf der Straße ist dementsprechend nötig, um die Regierungszeit von Kurz und Co. zu verkürzen.

„Mein Platz ist an der Seite derer, für die dieses Unrecht auch Unrecht ist.”, so der Klubobmann, der einmal mehr seine Bürgernähe an der Seite der Bevölkerung beweisen wird.

Laut Kickl gebe es nicht besseres, wenn tausende Menschen auf der Straße ihrer Wut die „Kontrollfreaks wie Kurz und Co.“ unter Druck setzen. An welcher Demo der Klubobmann konkret teilnehmen wird, ist noch unbekannt. Dazu gebe es noch Gespräche mit den Organisatoren. Kickl freue sich darauf ein paar Worte zu sprechen und das am Samstag nachzuholen, was ihm zuletzt im Jänner verfassungswidrig verwehrt worden sei.

[Autor: A.T. Bild: Privat Lizenz: –]

Der Beitrag Großdemo am Samstag – „Widerstand auf breiter Front“ erschien zuerst auf ZurZeit.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.