Kommentar zu Zweierlei Prüffall von Fritz aus Fritzlar

Ich fürchte, daß es den Etablierten nicht um das Funktionieren unseres demokratischen Systems geht, sondern um die rigorose Durchsetzung der bekannten Agenda aus Migration, Energie- und Industrieverdrängung sowie EU-Zentralismus. Da kann die AfD noch so grundgestztreu sein- und sie ist es ja schon weit mehr als die anderen Parteien-, man wird sie weiter jagen, auch wenn das der freiheitlichen Demokratie Hohn spricht. Erst wenn es aufgrund von Wahlergebnissen zur Machtbeteiligung kommt, hört das m. E. auf. Dennoch sollte die AfD Dieter Steins Rat beherzigen: „Die AfD ist aber auch der Prüffall für die Politikfähigkeit und die realpolitische Zurechnungsfähigkeit des sie tragenden Milieus.“ Es bleibt ihr gar nichts anderes übrig. Radikalisierung führt ins Abseits.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.