Ökonomenpanel zur Corona-Wirtschaftspolitik

Beim 33. Ökonomenpanel von ifo und FAZ ging es um die Frage: „Wie beeinflusst Corona die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands?“ Die Mehrheit der antwortenden Kollegen ist zwar unzufrieden mit der aktuellen Corona-Wirtschaftspolitik, aber nicht so locker wie ich bzw. nur für Lockerungen bei Inzidenzwerten von unter 35, was eine große Minderheit auch noch ablehnt. Entsprechend findet auch eine relative Mehrheit die willkürliche Herabsetzung des relevanten Inzidenzwertes von 50 auf 35 gut. Immerhin sind die meisten für eine Ausweitung der Teststrategie, die die Politik aber bis heute nicht hinbekommen hat. Dagegen glaubt eine relative Mehrheit, dass die Aufhebung des Lockdowns die Zahl der Insolvenzen nicht reduzieren würde. Immerhin ist dann doch wieder eine deutliche Mehrheit mit mir der Ansicht, dass Prämien für zusätzliche und schnellere Impfstoffe sinnvoll wären im Gegensatz zum Enteignen von Patenten. Im Folgenden dokumentiere ich wieder die Fragen und meine Antworten:

Wie zufrieden sind Sie mit der aktuellen Corona-Wirtschaftspolitik in Deutschland?

Sehr unzufrieden, weil die völlig unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen ganze Branchen ruinieren und die Hilfsmaßnahmen dagegen zu willkürlich und zu spät kommen.

Wie beurteilen Sie die folgenden viel diskutierten Strategien im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland unter Ausweitung der Teststrategie ab März (inkl. Antigen-Tests, sowohl durch medizinisches Personal als auch als Laien-Selbsttest):

Sofortige und umfängliche Lockerungen: Sehr positiv

Weitreichende Lockerungen (inkl. Einzelhandel, Kultureinrichtungen, Gastronomie und Gastgewerbe) bei einer gemessenen Inzidenz unter 35: Neutral

Weitreichende Lockerungen (exkl. Einzelhandel, Kultureinrichtungen, Gastronomie und Gastgewerbe) bei einer gemessenen Inzidenz unter 35: Eher negativ

Verbindliche Stufenpläne für Lockerungen nach gemessener Inzidenz: Neutral

Lockerungen erst dann, wenn die regionalen Gesundheitsämter neue Infektionsfälle verlässlich und schnell nachverfolgen können: Neutral

Kommentarfeld für weitere Strategien und/oder Begründungen:

Die Inzidenzzahl 35 ist völlig willkürlich. Bislang wurde behauptet, dass eine Inzidenzzahl von 50 erreicht werden müsste zur Nachverfolgung von Infektionen, was bereits nicht stimmte. Die Inzidenzzahl ist willkürlich und hängt vor allem vom Testen ab. Richtig wäre es, gezielt die Risikogruppen zu schützen.

Wie beurteilen Sie die Herabsetzung des gemessenen Inzidenzwertes von 50 auf 35, welche am 10. Februar verkündet wurden, für „den nächsten Öffnungsschritt“ (Merkel)?

Sehr negativ, weil beide Werte willkürlich sind, aber die Herabsetzung ein weiterer Wortbruch ist und die Begründungen für schwere Grundrechtsbeschränkungen völlig austauschbar und beliebig geworden sind.

Wie beurteilen Sie die angekündigte Ausweitung der Teststrategie in Deutschland? 

Eher positiv, weil Testen tatsächlich effektiv und effizient sein kann, allerdings die vermehrten Tests auch zu höheren Inzidenzwerten führen, die dann fälschlich mit mehr Infektionen verwechselt werden.

Würde eine sofortige und vollumfassende Aufhebung des Lockdowns die Anzahl von anstehenden Unternehmensinsolvenzen reduzieren?

Ja, weil jeder zusätzliche Tag zu hohen Verlusten wegen laufender Kosten ohne Einnahmen führt.

Wie beurteilen Sie die Zahlung von Prämien an Impfstoffhersteller für zusätzlichen, schneller gelieferten Impfstoff?

Sehr positiv, weil die Impfstoffe jetzt fehlen und schnellere Impfungen viel mehr wirtschaftliche Schäden und auch Todesfälle verhindern.

Wie beurteilen Sie die eine Vergemeinschaftung von Patenten in Verbindung mit Kompensationszahlungen an Patent-Inhaber mit dem Ziel einer schnelleren Impfstoffproduktion?

Eher negativ, weil die schneller Produktion doch auch freiwillig erreicht werden kann zu geringfügig höheren Kosten, ohne die Anreize zur Entwicklung zukünftiger Impfstoffe und Medikamente stark zu reduzieren.

Ihr öffentlicher Kommentar zur aktuellen Corona-Politik (optional):

Die Politik ist in jeglicher Hinsicht inkompetent bis katastrophal mit mehr Todesfällen als nötig bei zugleich gravierenden Grundrechtsbeschränkungen und enormen finanziellen sowie sozialen Schäden.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.