Gauland: Merkel trägt Hauptverantwortung für europäisches Impfdesaster

Berlin, 2. März 2021. Laut Medienberichten wollen Österreich und Dänemark sich bei der weiteren Impfstoffbeschaffung nicht mehr allein auf die EU verlassen und stattdessen eine Kooperation mit Israel beginnen.

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland erklärt dazu:

„Angesichts des Impf-Versagens der EU sind Vorstöße wie aus Österreich und Dänemark nur folgerichtig.

Die Hauptverantwortung für das europäische Impfdesaster trägt indes die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel.

Sie war es, die gegen besseren Rat auf einer Organisation der Impfstoffbeschaffung durch die EU beharrt hat. Dass die ineffiziente EU-Bürokratie dazu gar nicht in ausreichendem Maße fähig ist, wurde aus ideologischen Gründen ignoriert.

Eine vielversprechendere Impfstoff-Allianz von Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden, welche durch Gesundheitsminister Spahn im Sommer 2020 mit initiiert worden war, wurde auf Betreiben der Kanzlerin nicht weiterverfolgt. Nationale Bemühungen wurden als ‚Impfnationalismus‘ verunglimpft und abgelehnt.

Die ideologisch getriebene Politik der Kanzlerin gegen jede Vernunft hat Deutschland und Europa ein weiteres Mal schwer geschadet.“

Der Beitrag Gauland: Merkel trägt Hauptverantwortung für europäisches Impfdesaster erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.