Kommentar zu O Gott! Schon wieder verfehlt! von Diogenes

Wie Matussek bin auch ich einer der wenigen verbliebenen klassisch-frommen. Vielleicht nicht aus dem selben Grund , denn bei mir fußt das auf der Überlegung, daß es weise sein mag, das über zwei Jahrtausende von Generation zu Generation über alle Moden hinweg Tradierte ernst zu nehmen.

Das Philosophieren über Gott wird aber zu allen Zeiten unter dem Mangel sein, daß der Mensch aufgrund seiner Natur sich so etwas wie „Gott“ nur anthropomorph vorstellen kann.
So wie er aufgrund seiner Natur nicht fliegen kann (wie Amsel, Drossel etc., Flugzeuge zählen nicht).

Anthropomorph, d.h. er kann sich bei aller Anstrengung Gott immer nur als „Alter Mann mit langem weißem Bart“ vorstellen. Je nach Temperament eines Individuums ist das alternativ ein misanthropisches Ekelpaket (Der Strafer) oder ein prä-dementer Papa Gnädig (Der Lieber).

Interessant finde ich da den Ausspruch eines gewissen Hubert Reeves (kanadischer Atom- und Astrophysiker): „Der Mensch ist unter den Arten die dümmste. Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu begreifen, daß diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist.“
Nur ein Aphorismus, aber trotzdem …

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.