Als Coca-Cola seinen Mitarbeitern das Weißsein austreiben wollte

Die braune Limonade Coca-Cola dürfte allen bekannt sein. Aber wussten Sie, dass Cola eigentlich gar nicht braun ist, sondern nur braun gefärbt wird? Eigentlich ist das beliebte Erfrischungsgetränk glasklar, erst durch die Zugabe des Farbstoffes E 150d erhält es seine charakteristische braune Färbung. Wenn es doch nur auch mit Menschen so einfach wäre, denkt sich die Firma scheinbar – denn die erwartete ähnliches nun von ihren Angestellten. Ein interner Whistleblower hat Folien einer Videoschulung veröffentlicht, die zuletzt einen Schatten auf die Anti-Rassismus-Kampagne „Better Together“ von Coca-Cola wirft. Die Schulung trug wohl den Namen „Confronting Racism“ und wurde von der Autorin, Beraterin, Soziologin und Anti-Rassismus-Aktivistin Robin DiAngelo gehalten.

Der Beitrag Als Coca-Cola seinen Mitarbeitern das Weißsein austreiben wollte erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.