Was uns die Corona-Maßnahmen über magisches Denken, grüne Tabus und heilige Kühe lehren

Aus unerfindlichen Gründen scheinen politische Entscheidungsträger in Deutschland ebenso wie deutsche Journalisten aber fest daran zu glauben, dass sich das Corona-Virus durch magisches Denken dazu bewegen lässt, auf die heilige Kuh des links-grünen Zeitgeistes – auf den ÖPNV – Rücksicht zu nehmen. Ein Gastbeitrag von Harald Pfeiffer*

Der Beitrag Was uns die Corona-Maßnahmen über magisches Denken, grüne Tabus und heilige Kühe lehren erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.