Kardinal warnt vor neuer Weltordnung, die durch Corona eingeführt wird

Der emeritierte Erzbischof von Guadalajara (Mexiko) (87), Juan Sandoval Íñiguez, hatte in einem neun Minuten langen Video vor der Panik um die Corona-Pandemie gewarnt und um ihre Instrumentalisierung eine neue Weltordnung zu etablieren.
Das Video wurde nun von Facebook entfernt, weil es angeblich »Fehlinformationen« enthält.
Wir bringen die Predigt des Kardinals im Wortlaut, übersetzt aus dem Französischen vomBlog Jeanne Smits, die die Predigt im Wortlaut archiviert hat:

***

Die Verschwörung für eine neue Weltordnung ohne Christus
Geliebte, es wird lange dauern. Diese Pandemie wird nicht in ein oder zwei Monaten vorbei sein: vielleicht dieses ganze Jahr, vielleicht noch drei, vier, fünf oder sechs Jahre, was immer diese Herren wollen. Es wird eine lange Zeit sein. Es ist eine harte und schwierige Situation, wie es sie in der Geschichte der Menschheit noch nie gegeben hat.
Und derjenige, der droht, ist ein gewisser Bill Gates, den Sie alle kennen, weil er ein Prophet ist und die Zukunft voraussagt. So wie er diese Coronavirus-Pandemie vorausgesagt hat, hat er auch vorhergesagt, dass es einen Angriff der Pocken geben könnte, dieser Krankheit, die man für besiegt, für ausgerottet hielt.
Aber es stellt sich heraus – »zufällig«–, dass in einem Labor in Atlanta, von dem Bill Gates ein Wohltäter und Sponsor ist, ein Pockenstamm vorhanden ist. Lassen Sie uns also auch auf diese neue Pandemie, diese neue Bedrohung vorbereitet sein.
Die Frage ist, was diese Herren vorhaben, dagegen zu tun. Es sind sehr mächtige Leute, in der Finanzwelt, sie sind sehr hoch platziert und sehr versteckt, auch wenn wir jetzt die Namen von vielen von ihnen kennen: Was haben sie vor?
Sie haben diesen Virus geschaffen, und jetzt greift dieser Virus viele weitere Nationen auf der Erde an. Was sind ihre Absichten? Sie wollen eine Weltregierung; um eine neue Ordnung zu erreichen, die seit einigen Jahren schon geplant wurde. Die neue Ordnung, das heißt, eine einzige Weltregierung, wo es nur eine Regierung gibt, natürlich, eine Armee, eine Währung, eine Wirtschaft und auch eine Religion, die sicherlich nicht die christliche Religion sein wird: Die christliche Religion wird bekämpft werden. Es wird eine Naturreligion sein, der Mutter Erde, eine Religion des Menschen, der Menschlichkeit, der universellen Brüderlichkeit.
Und was ist der Nutzen dieser Pandemien? Sie schwächen die Nationen, sie schwächen und verarmen sie. Sie verschulden sich viel stärker, was zu einer Verschlechterung der Wirtschaft führt. Sie schwächen und unterdrücken Bildung durch geschlossene Schulen, Fernunterricht, sehr lange Ferien.
Sie verhindern die Ausübung der Religion, wie wir im vergangenen Jahr gesehen haben, sie schließen die Tempel, sie reduzieren die Zahl der Menschen. Besprechungen werden verhindert, usw., usw.
Aber vor allem erzeugen sie Angst, eine schreckliche Angst in der Bevölkerung, und eine Angst, die schädlich ist, denn diese Angst macht die Menschen krank. Ärzte wissen es, lassen es sich sagen: Angst hemmt die Abwehrkräfte, und wie sie sagen, vernichtet sie das Immunsystem des Körpers. Wir dürfen nicht in Angst leben.
Sie wollen die Bevölkerung reduzieren, weil sie sagen, dass wir viele sind, dass es siebeneinhalb Milliarden Menschen auf der Erde gibt, dass es viele sind, dass die Erde sie nicht ernähren kann, und dass wir etwa 5 oder 6 Milliarden von ihnen eliminieren müssen, damit nur noch sie übrig sind, natürlich.
Und die Frage ist, werden sie Erfolg haben? Werden sie Erfolg haben? Sie können vorübergehend erfolgreich sein; sie können vorübergehend erfolgreich sein, ja.
Zum Beispiel ist der Kampf in den Vereinigten Staaten im Moment nicht zwischen Biden und Trump, es sind zwei Menschen, die kommen und gehen. Im Moment ist der Kampf zwischen denen, die eine Weltordnung wollen, den »Globokraten«, und den Nationalisten, die die Unabhängigkeit dieser großen Nation, die die Vereinigten Staaten sind, wollen, und es würde viel Gutes tun, wenn sie unabhängig wären, um andere Nationen zu beeinflussen, so dass sie auch unabhängig sein können.
Aber sicherlich gibt es viele Menschen in den Vereinigten Staaten, die die neue Ordnung unterstützen. Und auch in anderen Ländern der Welt gibt es viele Führer, die die neue Ordnung unterstützen, und auch inmitten des Krieges zwischen den Bürokraten, den Führern, den Plutokraten, muss es Menschen geben, die die neue Ordnung unterstützen, die sich manchmal verstecken und ihr Gesicht verbergen. Es soll bekannt werden.
Es mag ihnen vorübergehend gelingen, diese neue Ordnung umzusetzen. Und ich sage das auch, weil es in der göttlichen Offenbarung, im Alten und Neuen Testament, geheimnisvolle Worte gibt, die sich jetzt zu erfüllen beginnen. Geheimnisvolle Worte; zum Beispiel: »Geh in dein Zimmer, schließe deine Türen zu und verbirg dich eine Weile«; das steht in Jesaja, Kapitel 26, 20.
Der Chip, den sie Ihnen einpflanzen wollen, um Sie unter Kontrolle zu halten, ist das Malzeichen des Tieres, wie es in Offenbarung Kapitel 13 heißt: Wer das Malzeichen des Tieres nicht in seiner Hand oder auf seiner Stirn hat, kann weder kaufen noch verkaufen. Mit anderen Worten: ohne das Zeichen wird man gelähmt sein.
Unser Jesus Christus sprach von einer großen Trübsal, einer schwierigen Zeit, in der er irgendwie kommen wird, und er fragte sich: Wenn der Menschensohn kommt, wird es dann Glauben auf der Erde geben? Wird es noch einen Glauben auf der Erde geben? Mit anderen Worten, es ist, als ob es einen großen Abfall vom Glauben an Jesus Christus gibt.
Und doch, sagt der Herr, werden diese Tage verkürzt werden, verkürzt um der Auserwählten willen, damit die Auserwählten nicht verloren gehen, nicht verloren gehen.
Mit anderen Worten: Es gibt geheimnisvolle Worte in der Schrift. Die gesamte apokalyptische Literatur ist voll von diesen mysteriösen Dingen, die nicht ernst genommen oder verstanden werden, bis sie geschehen sind oder wie jetzt geschehen.
Aber ich habe gesagt, ja, ich habe gesagt, dass vorübergehend die neue Ordnung gewinnen kann – die neue Ordnung kann in die Welt kommen, ich schließe es nicht aus – aber definitiv werden sie nicht gewinnen. Christus, unser Gott, wird endgültig gewinnen, er hat bereits endgültig gewonnen.
Es gibt ein sehr starkes Wort, wenn der Herr sich auf die Kirche bezieht, ein sehr starkes Wort des Herrn, geheimnisvoll, aber stark, wo Er sagt, über Seine Kirche sprechend: Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen, die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen.
Wenn diese ganze Weltverschwörung der Neuen Ordnung antichristlich ist, glauben Sie dann, dass sie triumphieren wird? Nein, sie wird nicht triumphieren – derjenige, der triumphieren wird, ist Christus, unser Herr, der überdies bei uns ist, denn er hat uns mit den Worten verlassen: “Ich werde bei euch sein alle Tage, bis zum Ende des Zeitalters.
Das ist der Herr! Er sieht, was vor sich geht, er schaut vom Himmel herab und lacht über die Pläne der Menschen. Er kann sie mit einem einzigen Atemzug brechen, er kann sie sehr leicht brechen und die Dinge auf eine andere Art und Weise verändern.
Liebe Brüder, liebe Brüder, sie halten uns eingesperrt, ängstlich, gelähmt, so dass es einfacher ist, uns zu regieren und die ganze Erde zu einer riesigen Herde zu machen, in der ein paar Hirten, von sehr hohen Plätzen aus, sehr versteckt, sehr sicher, uns diktieren, was wir tun und wie wir leben sollen. Aber weit über ihnen, weit mächtiger als sie, ist unser Herr Jesus Christus, unsterblicher König der Zeitalter, der auf seinen Schultern das Zeichen der Macht und des Königtums trägt; König der Könige, Herr der Herren.
Lasst uns nicht in Angst leben, wir, die wir an Gott glauben, wir, die wir an Jesus Christus glauben. Unser Schicksal, oh Herr, liegt in deinen Händen. Und du wirst uns erlösen, nach deiner großen Barmherzigkeit und Güte.
Möge die Heilige Jungfrau uns beschützen, besonders die Jungfrau von Guadalupe, die sich für uns einsetzte, als sie zu Beginn der Evangelisierung zu uns kam: »Ihr habt nichts zu befürchten, bin ich nicht hier, wer ist eure Mutter? Bist du nicht in meinem Schoß?«
So lasst uns, die wir glauben, Gott vertrauen und mit ihm leben, ohne Angst vor den Menschen.
Und möge Gott, der Allmächtige, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, Sie segnen, Amen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.