Videospiel an Hochschule: AfD-Politiker abschießen

Wie die »Junge Freiheit« berichtete, sorgt derzeit ein Gewalt verherrlichendes Videospiel für Empörung. Dort sollen AfD-Politiker mit einer Art Rakete abgeschossen werden, um Punkte zu gewinnen. Zu sehen sind die nur teils unkenntlich gemachten Köpfe von bekannten AfD-Politikern wie Alexander Gauland oder Beatrix von Storch und andere.
Die Software für dieses Videospiel soll von Studenten der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) programmiert worden sein. Das Spiel wurde offiziell als Prüfungsvorleistung der Studenten anerkannt.
»Das Computerspiel ist menschenverachtend und mit den demokratischen Grundsätzen einer Hochschule unvereinbar«, erklärte AfD-Landes- und Fraktionschef Jörg Urban gegenüber der»Jungen Freiheit«.
Nach einer offiziellen Landtagsanfrage der AfD im sächsischen Landtag erklärte eine Sprecherin der Hochschule, dass der Vorgang geprüft werde.
Dieser Vorfall ist nichts Neues. Immer wieder wird kritisiert, dass Gewaltaufrufe und Gewaltverherrlichung nicht beanstandet oder ausreichend juristisch verfolgt werden, wenn es sich um Gewalt gegen konservative Politiker handelt. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.