Kommentar zu Volker Kauder: „Jeder Flüchtling ist Ebenbild Gottes“ von Armbruster

Natürlich ist mir die eigene Charta der islamischen Länder bekannt.
Die persönliche Herausforderung für den Christen hatte Augustinus so schön ins Wort gefasst: Hasse die Sünde, aber liebe den Sünder. Auch die Bergpredigt kann nur Maßstab individuellen Handelns, nie aber Leitlinie der Politik bzw. eines Landes sein.
Genau dies zu vermischen werfe ich Kauder ja vor. Jemandes Menschenwürde zu achten, heißt weder, dass ich alle nach D hole, noch dass ich ihnen Privilegien zugestehe oder nicht dafür sorge, dass sie schnellstmöglich in ihre Heimat zurückkehren. Dennoch gilt: Nach unserem Glauben ist nunmal jeder Mensch, Geschöpf, Geschöpf Gottes. Dies hat die Definition der ungeschuldeten Menschenwürde hervorgebracht.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.