Kommentar zu Viele Tote trieben die Elbe abwärts von Ernuwieder

Als Antwort auf Julius Octopus.

Aber Sie wissen schon, daß eine Besetzung nicht ethnische Säuberungen rechtfertigt?

Die Nazis haben viele Menschen getötet (wenn auch „schwerpunktmäßig“ in Polen, Weißrußland und der Ukraine, in Tschechien noch am wenigsten), auch im 30jährigen Krieg wurde die Bevölkerung schrecklich dezimiert. Dennoch sind die Sprachgrenzen und Siedlungsgebiete damals nicht verschoben worden.
Die ethnische Säuberung nach 1945/46 in Böhmen, Mähren, Ostpreußen, Schlesien, Hinterpommern, Danzig und der Neumark sucht wirklich ihresgleichen in der europäischen Geschichte.

Dänemark war ebenfalls durch Nazideutschland besetzt. 1945/46 hat Dänemark völkerrechtswidrig deutsche Kriegsgefangene mißhandelt und deutsche Flüchtlinge aus den ehem. Ostgebieten verrecken lassen. Aber es hat nicht die deutschsprachigen Schleswiger vertrieben, obwohl auch dänische Nationalisten ganz Schleswig für sich allein beanspruchten, so wie tschechische Nationalisten ganz Böhmen und Mähren für sich allein beanspruchten.

Auch Deutsche haben ein Existenzrecht, und wo sie in der Mehrheit sind, sogar Selbstbestimmungsrecht. Die Deutschen sind kein Fremdkörper in Europa, sondern sie gehören zur Familie.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.