50.000 Krebs-Operationen wegen Corona-Maßnahmen verschoben

(News-Redaktion) Nach Angaben der Deutschen Krebshilfe sind bis Mitte Juni schätzungsweise rund 50.000 Krebsoperationen ausgefallen. Auch unterstützende Maßnahmen für Krebspatienten, von der psychosozialen Betreuung bis zur Palliativmedizin, wären in den Kliniken “teilweise extrem nach unten gefahren” worden. Kliniken und Arztpraxen würden “eine große Bugwelle von verschobenen therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen” vor sich herschieben.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.