Weitere digitale Disputation und Ausschreibungen

Nach der ersten digitalen Disputation (siehe ‚Erstmals Seminar und Disputation digital‘) gab es gleich die zweite. Bereits vor acht Tagen wurde auch mein Mitarbeiter Milan Klus promoviert, ebenfalls mit uneingeschränktem höchsten Lob (summa cum laude). Das ist keineswegs die Standardnote, war aber in beiden Fällen durchaus verdient. Meinen Glückwunsch!

Wenn zwei Mitarbeiter demnächst gehen, brauche ich mindestens einen oder eine neue. Dabei war meine ‚Wiederholte Stellenausschreibung‘ vom Februar erfolgreich. Jetzt gibt es eine neue Stellenausschreibung für eine(n) „wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftliche[n] Mitarbeiter“. Vorerst handelt es sich um eine Dreiviertel-Stelle, die auf drei Jahre befristet ist, wobei sie auch aufgestockt und maximal um drei weitere Jahre verlängert werden kann. Ich bin gespannt, ob sich die Corona-Maßnahmen bereits am akademischen Arbeitsmarkt bemerkbar machen und zu mehr Bewerbungen führen.

Daneben gibt es noch eine Stellenausschreibung für eine „studentische Hilfskraft“. Hier beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 6 Stunden und die anfängliche Befristung 6 Monate, wobei eine längere Zusammenarbeit erwünscht ist. Beide Stellen sind für den 1. Oktober ausgeschrieben mit einer Bewerbungsfrist bis zum 31. Juli, damit noch Zeit zur Auswahl und für den sechswöchigen Einstellungsprozess der Verwaltung bleibt.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.