Die russische Verfassung fördert die natürliche Ehe

Die in westeuropäischen Medien viel kritisierte russische Verfassungsreform wurde in Russland von mehr als 74% der Wähler gebilligt, wobei die Wahlbeteiligung bei fast 65% lag. Der Text enthält einige gesellschaftliche und kulturelle Neuerungen, wie z.B.:

  • Die Ehe ist die Vereinigung eines Mannes und einer Frau,
  • Die Sprache der Nation ist die der Russen als des für die Föderation konstitutiven Volkes.
  • Der Gottes-Begriff ist in der Verfassung verankert.
  • Die Verfassung erwähnt ferner die Verpflichtung zur Verteidigung der Geschichte des Landes.
  • Aber auch soziale Änderungen wie die jährliche Indexierung der Altersrenten sind in der Verfassung enthalten.

Die Opposition zur Verfassungsänderung besteht unter anderem aus den Kommunisten und aus Nawalny, der nicht viel repräsentiert und vom Westen als populistisch bezeichnet würde, wenn er nicht gegen Putin wäre.

Quelle: Synthèse nationale

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.