Kommentar zu Jetzt über- und unterbieten sich die Bundesländer von Peter Pascht

Rochelle Gutierrez ist *Professorin für Pädagogik* an der Universität von Illinois am Urbana-Champaign.
Sie befürchtet, dass die Bewertung von mathematischen Fähigkeiten die Diskriminierung von Minderheiten aufrechterhalten kann, insbesondere dann, wenn sie schlechter abschneiden als ihre weißen Kollegen.

Was lernen wir daraus?
Wenn also „Minderheiten“ schlechter Abschneiden in Mathematik als „die Weißen“ dann ist das Diskriminierung.
Warum wundert es mich nicht, dass so eine Meinung von einer Frau kommt?
Könnte so auch von Annalena stammen.

So auch die Erwähnung und das Hervorheben von Begriffen wie dem „Satz von Pythagora“ und „pi“ den Eindruck erweckt, dass Mathematik „größtenteils von Griechen und anderen Europäern entwickelt wurde“.
Nun ist es Fakt dass dies kein Eindruck ist, sondern dem ist nachweislich und belegt genau so. Wer das leugnet wie dies Frau Professorin der ist Rassist. Diese Frau lehrt also Rassismus an einer amerikanischen Universität.

Was lernen wir daraus?
Die Zahl „pi“ ist rassistisch.

Dazu muss man aber wissen, dass der Begriff „University“ in den USA, nicht gleichgesetzt werden darf mit dem Begriff „Universität“ in Deutschland. In den USA sind das eher so freiberufliche Künstler aller Art.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.