Kommentar zu Stuttgarter Krawallnacht: „Die Antifa war dabei“ von valhall

Also, wer „mit einem Einkaufswagen voller Steine und anderer
Wurfgeschosse“ an einem Samstagabend durch Stuttgarts
Straßen zieht, und dann auch noch „Brechstangen“ dabei hat…,
der ist – man merke sich das ganz genau – noch lange kein
„gewaltorientierter Linksextremist“.

Was sollen die Polizisten die da ihren Kopf hinhalten mussten, von
solchen Landessprechern des Agitprop-Schnüffeldienst der BRD
denn halten?

Die sagen was sie gesehen haben, und warnen doch mal besser
langsam die Augen auf zu machen, weil das sonst böse enden wird,
und solche Sprechpuppen haben nichts besseres zu tun, als zu
beschwichtigen, und die Terroristen aus der Schusslinie zu nehmen.

Das ist doch nicht normal!
Und das sollten die Beamten – bundesweit! – auch genauso anklagen!
Es reicht.
Die werden zum Freiwild erklärt.
Und wenn sie sich wehren, und ihren Job machen, dann sollen sie
sich wegen unhaltbarer Vorwürfe gegen ihre Person – nicht gegen
den Beamten, sondern gegen sie selber als Person – im schlimmsten
Fall vor Gericht verantworten.
Nochmal: Es reicht! Endgültig!

Steht auf, sagt was, werdet laut, ihr werdet sonst bald an den
Laternenmasten dieser Republik baumeln, und niemand wird „Mörder“ rufen!

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.