Katastrophe in Türkei: Muslime beteten 37 Jahre lang in die falsche Richtung

David Berger

Jahrzehntelang war man im westtürkischen Sugören der Meinung, in Richtung Mekka gebeten zu haben. Nun stellt sich nach 37 Jahren heraus: Bei dem Bau der Moschee wurde maximal gepfuscht. Und man hat fast vier Jahrzehnte in die falsche Richtung gebetet.

Der Beitrag Katastrophe in Türkei: Muslime beteten 37 Jahre lang in die falsche Richtung erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

Weiterlesen