Wall Street auf Erholungskurs, DAX angeschlagen

Ein Artikel von TichysEinblick

Korrektur oder Crash? Nach dem harten Kurseinbruch an der Wall Street in der Vorwoche sah es zunächst düster aus. Erst der Handelsverlauf in den vergangenen Tagen hat Börsianer beruhigt. Ein richtiger Absturz, er hätte zum Börsenmonat gepasst. Das Risiko bleibt aber. Börsianer müssen sich angesichts steigender US-Zinsen und inzwischen beachtlicher Renditen bei Staatsanleihen auf turbulentere Zeiten einstellen. Wie sich ein Crash anfühlen kann, bekamen soeben die Aktionäre jener DAX-Konzerne zu spüren, die ihre Gewinnprognosen für das laufende Jahr senkten. Der Kurs des Dialysekonzerns Fresenius Medical Care stürzte nach einer Warnung um 16 Prozent ab, tags darauf fiel das Papier des Baustoffkonzerns HeidelbergCement nach einer Hiobsbotschaft um fast zehn Prozent. Der Markt ist empfindlich geworden. Während die US-Indizes charttechnisch auch mittelfristig noch im Aufwärtstrend laufen, sieht der DAX ziemlich angeschlagen aus. Die Technik spiegelt das fundamentale Bild, denn der Handelskrieg trifft die deutsche Volkswirtschaft und ihre Unternehmen weitaus stärker. Gut möglich, dass sich die Serie der Gewinnwarnungen im DAX fortsetzt.

Der Beitrag Wall Street auf Erholungskurs, DAX angeschlagen erschien zuerst auf Tichys Einblick.