Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Ein Artikel von FRAGOLIN

Ich muss meine Meinung revidieren, dass abgehobene Politkasten wie die Seehofer-Gang an der Spitze der CSU nicht mehr das Ohr am Volk hätten. Sie haben. Sie hören. Sie reagieren.
Aber nicht etwa, indem sie auf die Begehrlichkeiten des Pöbels eingehen. Oder die angeblichen Lügen der rechtspopulistischen Wutrattenfänger argumentativ entlarven. Geht ja auch nicht, denn die Wahrheit lässt sich zwar durch freche Behauptung zur Lüge erklären (ebenso wie ein putziger kleiner Linkstroll bei LePenseur seit Wochen versucht, täglich Lügen als Wahrheit zu verkaufen, indem er einfach irgendwas behauptet, von dem er genau gar nichts beweisen kann), aber nicht durch Argumente als Lüge entlarven. Nein, sie reagieren, indem sie einfach weitermachen, aber das zumindest vor der Wahl vertuschen.
So konnte Merkels bajuwarisches Kuschelkätzchen, das gerne den Bonsai-Tiger spielt und doch immer schnurrend zu Füßen (oder auch bis zum Flohband im voluminösen Hintern) seiner Herrin endet, den Bayern vor der Wahl den Eindruck vermitteln, dass der mit Chartermaschinen nach Erding eingeflogene Nachschub an Menschengeschenken (über den inzwischen sogar die Süddeutsche berichtet und dessen Existenz noch bis vor Kurzem als rechtspopulistische Lügenpropaganda bezeichnet wurde, wie inzwischen sehr viel, was sich hinterher als wahr herausstellt) von ihm mutig beendet wurde. Der Anblick täglich eingeflogener Hundertschaften Merkelgäste hätte den einen oder anderen Wähler ja ausländerfeindlichen Bösmenschen in die Arme treiben können. Wurde nicht einmal kolportiert, Terroristen würden lieber den Flieger nehmen als zu Fuß einzuwandern? Diese Aussage klingt ganz anders, wenn man sich diesen Charterverkehr anschaut. In den letzten 1 ½ Jahren immerhin 11.000 Eingeflogene. Wohlgemerkt, nur über München, und Deutschland hat wahrlich noch mehr Flughäfen.
Aber nur einen Tag nach der Wahl, keine 24 Stunden nach Schließen der Wahllokale, als es eh schon wurscht war, was der Pöbel angekreuzt hat, setzte der Charterverkehr mit Direktflügen des Familiennnachzuges der Austauschbürger über München in vollem Umfang wieder ein. 177 Leute.
Aber das wirklich Bezeichnende ist das Verständnis von Demokratie und Information der Wähler; die der AfD gerne vollmundig und ohne jeden Beweis Manipulation der Fakten vorwerfenden Propagandatrompeten haben hier nämlich gezeigt, was wahre Hüter der Demokratie und Freiheit so darunter verstehen: bewusste Täuschung, bewusstes Verstecken und Verschweigen, bewusstes Lügen gegenüber den Wählern, brav und ohne jeden Zweifel von den Systemmedien getragen. Die Einzigen, die hinterfragten und, seltsamerweise mal wieder, die Wahrheit (aka „rechtspopulistische Lüge“) erkannten, waren böse rechte Medien und Online-Plattformen, die nicht am Tropf von Presseförderungen oder Regierungsinseraten hängen. Systempresse wie die „Süddeutsche“, die noch wenige Tage vorher jedes „von rechts gestreute Gerücht“ als Lüge abstempelten, warteten brav bis zum Tag nach der Wahl, um sich jetzt, wo die Fakten für jeden offen sichtbar sind, als die tollen Berichterstatter zu gerieren.
Nepper, Schlepper, Bauernfänger – und die wollen dem Rest der Welt Demokratie erklären. Was für eine Schmiere.

WEITERLESEN hier bei FRAGOLIN