Mai 222016
 

Sehr geehrte Frau Hamann !

Offensichtlich sind Sie noch nie einem echten „Schläger“ begegnet ! Ich schon !
Vor 20 Jahren wurde ich von einem Ausländer in der Zieglergasse, im 7.Bezirk, niedergeschlagen. Er fuhr wie Gsörter auf dem Gehsteig, gefährdete alle Leute und zeigte mir den „Stinkefinger“. Darauf sagte ich ihm : „Na, Du bist „a gsundes A* * * * loch !“ Daraufhin schlug er mich spitalsreif,- und wurde festgenommen, weil er zufällig erkannt wurde. Bei „Gericht“ bekam ich eine Strafe von 9.000 ATS, weil ich mich „gewehrt“ hatte (und zu den „Besserverdienern“ gehöre), der „Täter“ bekam eine Strafe von nur 2.000 ATS ! Soviel zu „Wien ist anders“.
Meine Reaktion : Ich habe alle meine Immobilien in Wien verkauft, (Wohnung, Atelier, Galerie), bin nach Baden bei Wien übersiedelt, und habe darauf geachtet NIE WIEDER 1 Cent in Wien auszugeben, damit die „Linken“ dort nicht auch noch „Steuern“ von mir bekommen. Und GUT WAR’S !
Und jetzt, liebe Frau Hamann, dürfen SIE raten, wen ich wähle ! „Freundschaft“ !